YOUR POTENTIAL

Anne-Isabel Volp
Diplom-Psychologin

Rathenaustraße 23
63067 Offenbach/Main
Telefon: 069/ 98 19 00 95

volp@psychologische-praxis-volp.de

1. Psychologische Praxis

„Psychologische Praxis“ bedeutet, dass unterschiedlichste Menschen bei mir einen großen Pool psychotherapeutischer Möglichkeiten vorfinden, aus dem wir gemeinsam bezüglich Ihrer ganz persönlichen Fragestellung schöpfen können.

Dabei habe ich eine ganzheitliche Sicht des Menschen im Blick. Menschen sind vieldimensionale Wesen und doch ist das Wissen und Spüren darum leider oft verschüttet.
Als Psychotherapeutin habe ich nicht die Aufgabe, meinen Klienten einen bestimmten Weg zu weisen, sondern sie im Finden der Quelle ihrer ganz individuellen Kraft und Klugheit zu unterstützen. Seine Talente und Fähigkeiten wieder oder überhaupt neu zu entdecken, um alleine und selbstbewusst vorwärts zu gehen!

Die Stufen oder Abschnitte unseres gemeinsamen Weges könnten sein:
* Sie vielleicht erst einmal auf ihrem Weg zu begleiten, um zu den für Sie wesentlichen Fragen Ihres Lebens vorzudringen…
* Überhaupt erst die immer gleichen Muster hinter den verschiedenen alltäglichen zermürbenden Ereignissen zu erkennen…
* Sie zu unterstützen, Angst, Verzweiflung, Wut (z.B.) zunächst wahrnehmen, später akzeptieren zu lernen. Gefühle, die sich nach dem Akzeptieren in Erleichterung und Klarheit auflösen und nun den Blick frei geben auf wunderbare Lösungen…
* Mit Ihnen Gefühle akzeptieren lernen, die oft auch als Reaktion auf einschneidende Ereignisse auftauchen, die Ihr Leben scheinbar negativ durchkreuzen und Leiden verursachen.
* Ihnen entdecken zu helfen, dass sie vielleicht in der Tiefe schon längst wissen, was sie nicht hatten sehen, erkennen oder fühlen wollen. Und so zu einer Lösung für das vermeintlich unlösbare Problem zu finden…
* Verstehen lernen, dass Schwierigkeiten immer konstruktive Elemente enthalten, die darauf verweisen, dass wir wichtige Anteile unseres Seins und unseres Wesens nicht ausdrücken oder behindern.
* Sie sowohl beim Lösen ihrer Fragen und Probleme zu unterstützen als auch beim Erweitern Ihrer Möglichkeiten
* Sie anleiten, spielerisch und mit Fantasie eigene Ressourcen wieder an die Oberfläche zu holen und dabei zu entdecken, dass diese eine nicht unerhebliche Rolle in der Gesundung und Problembewältigung spielen…
* Fantasie und Spielerisches entfalten und das eigene Leben in vielerlei Hinsicht schöner, erfüllter und lebendiger machen.
Vielleicht entdecken Sie auf diesem Weg sogar das Thema Ihres Lebens oder Ihren ganz persönlichen Lebenssinn oder Lebensauftrag, der Sie erfüllt und neu orientiert, ohne dass Sie das vorher überhaupt angestrebt haben…

An wen richtet sich das Angebot?
An jeden, der mit der Antwort auf eine Frage in seinem Leben nicht weiter kommt. Seien es private oder berufliche Fragen oder Ziele, die scheinbar nicht - oder zumindest nicht allein - erreicht werden können.
An jeden, der sich in einer Krisensituationen befindet.
An jeden, der unter Orientierungslosigkeit leidet im Übergang zwischen verschiedenen Lebensphasen/Lebenswelten…

Kinder, Jugendliche, Erwachsene. Eltern, die Schwierigkeiten mit ihren Kindern haben.
Paare, einzeln oder gemeinsam. Menschen, die trauern, die ihre Arbeit verloren haben, die Prüfungsängste haben. Sportler, die einfach nicht ihre Ziele erreichen trotz Einsatz aller Willens- und körperlichen Kräfte …
Rufen Sie mich an oder mailen Sie mir kurz Ihre Problematik und wir besprechen, wie wir vorgehen können…!

2. Transformationskinesiologie

Was ist Kinesiologie?
Kinesiologie ist eine Methode, die aus dem Zusammenführen von westlichem Forschungswissen und östlichen Weisheitslehren entstanden ist. Ziel ist, über subtile oder deutlichere Formen von Bewegung den Energiefluss im menschlichen Körper wieder zu verstärken und damit zu einer lebendigeren Lebensform zu gelangen.

Transformationskinesiologie ist dabei eine spezielle Variante, die ihr Augenmerk insbesondere auf emotionale und mentale psychologische Prozesse im Menschen richtet. Außergewöhnlich ist, dass dabei dessen spirituell-religiöse Orientierungen und Wertvorstellungen (die manchmal begrenzend wirken, obwohl sie eigentlich hilfreich sein sollten) zum Thema gemacht werden.

Es können mit Hilfe dieser Methode die bis dahin völlig unbewussten Zusammenhänge, die für destruktive Blockaden und Hindernisse verantwortlich sind, identifiziert und durch sogenannte „Balancen“ aufgelöst werden: Ein spannender und überraschender Prozess!

3. Brain-Gym
Gehirngymnastik
„Brain-Gym“ heißt übersetzt: „Gehirngymnastik“ und ist eine der Formen von Kinesiologie, die durch Anwendung einfacher Bewegungsabläufe des Körpers dazu beiträgt, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf leichtere und wirkungsvollere Art
Neues lernen und
Gelerntes besser verankern können.

Auch die Motivation und die Konzentrationskraft können durch die Anwendung deutlich erhöht werden.

Linke und rechte Gehirnhälfte
Dies wird durch die Aktivierung der Zusammenarbeit von linker und rechter Gehirnhälfte in Gang gebracht: Sehen, Hören und die anderen Sinneswahrnehmungen werden bewusster und liefern so dem Gehirn die notwendigen Daten zur besseren Informationsverarbeitung.
Dabei kommt es nicht wie bisher zu Stress, sondern körperlicher, emotionaler und geistiger Stress lösen sich auf zugunsten einer größeren Freude am leichteren Lernen, was wiederum auf das Selbstbewusstsein desjenigen wirkt und mehr Leichtigkeit allgemein in sein Leben bringt.

4. Hypno(se)therapie

Hypnose zur Kommunikation
Hypnose ist eine Kommunikationskunst, bei der der Klient unter Anleitung des Psychotherapeuten mit seinem eigenen Unbewussten in Kontakt zu treten in der Lage ist. Dabei erzielt er schnelle und ungewöhnlich gute Erfolge bei der Lösung seiner bisher so ungreifbaren Probleme.

Wie arbeitet Hypnotherapie?
Der Klient, der – vom Therapeuten unterstützt – in Hypnose gegangen ist, versetzt sich die in die Lage, bisherige unbewusste Gefühle, Gedanken u. ä. bezüglich einer problematischen und scheinbar unlösbaren Situation nun doch im allgemeinen bewusst zu erleben (was allerdings nicht mal Bedingung ist!, s. u.) und sich gegebenenfalls mit ihnen auseinanderzusetzen. Damit aber löst sich die bisherige Blockierung des Denkens und es steht wieder Kraft zur Verfügung, um nach Lösungen für das bis jetzt noch Problematische zu suchen.

Für diesen Vorgang des Kontaktmachens braucht es eine mitteltiefe Trance, die zunächst durch Konzentration auf die Innenwelt des eigenen Körpers und seiner Vorgänge (z. B. den Atem und seine Beobachtung) in Gang gebracht werden kann, um dann durch zunächst vom Therapeuten und später durch die eigene Fantasie geleitete Welten noch etwas an Tiefe zu gewinnen. Dennoch kommt es hierbei nicht zu einem vollständigen Bewusstseinsverlust, denn das Bewusstsein ist Voraussetzung für die psychologische „Arbeit“, die geleistet werden muss, um eine Lösung zu evozieren (zu befördern). Währen der Trance stellt der Psychotherapeut Fragen, die den Klienten dabei unterstützen, seinen ganz persönlichen Lösungsweg in seinen eigenen zutiefst inneren Überzeugungswelten zu suchen. Klient und Therapeut unterhalten sich währenddessen über diese besuchte Innenwelt und über einige Schritte, die darin zu gehen sind, um Informationen zu sammeln.
Um später unter vollem Bewusstsein zu prüfen, ob ihn sein „Ausflug“ einem konstruktiven Lösungsschritt näher gebracht hat.

Der Therapie-Klient wird nach und nach durch die zunehmende Vertrautheit mit den Trancephänomenen und diesen inneren Welten immer selbstsicherer (weil auch die Erfolge Bestätigung auf der realen Ebene bringen) . Er entfaltet mehr und mehr die eigene Fähigkeit, in sich selbst zu vertrauen und die für die Heilung nötigen Kräfte oder die Lösung von Problemen in sich selbst zu finden.

5. TouchLife-Massage

Der Name möchte ausdrücken, dass bei dieser Massage im wahrsten Sinne des Wortes das Lebendige Leben im Körper des Klienten berührt und damit auch emotional dieser Mensch berührt werden soll: Fühle, berühre das Leben!

Bei dieser Massage geht es nicht allein um Anregung der Blutzirkulation in der Haut und Muskulatur, sondern um eine Berührung, die tief berührt in ihrem achtsamen Umgang und Geborgenheit schenkenden Respekt für den Empfänger!
Dadurch kommen auch Sie als Behandelte/r in eine aufmerksame(re) Anteilnahme für Ihren Körper. Und diese Aufmerksamkeit bringt mit sich, dass Sie vielleicht neue Impulse in sich spüren, anders und besser für sich selbst und ihre körperliche Existenz sorgen zu wollen.

Zur TouchLife-Massage:
Die TouchLife-Massage ist eine ganzheitlich wirkende Massageform, die auf fünf Pfeilern fußt.
Sie verbindet Elemente der klassischen Massage (d.h. Massagegriffe und spezifisches Wissen über den Körper mit seinen Muskeln, Knochen, Gelenken, Sehnen, Blut- u. Nervenbahnen) mit einem meditativ-psychologischen Vorgehen: Einerseits wird (u. a.) deutlich langsamer massiert als bei medizinischen Massagen, andererseits wird während der Massage der Atemrhythmus des Klienten vom Massierenden beobachtet und berücksichtigt. Zusätzlich werden auch Akupressur, Energieausgleich und insgesamt die „Achtsamkeit“ für alle Signale des Klienten als Behandlungsformen einbezogen.
Außerdem ist die Massage eingebettet in ein Vor- und ein Nachgespräch:

Das Vorgespräch dient dabei beim Erstkontakt dem gegenseitigen Kennenlernen des Klienten und des Massierenden und darüber hinaus der Erörterung des konkreten Anlasses der Massage, der Abklärung bestimmter für die Massage wichtiger eventueller körperlicher Einschränkungen oder aktueller (Lebens-)Umstände und dem Festlegen der am jeweiligen Tag sinnvollen und gewünschten Massageabläufe (z.B. bezüglich der bestimmten Körperbereiche oder Massagekombinationen).

Das Nachgespräch dient dem Erzählen und Untersuchen von besonderen Erlebnissen und Empfindungen, die vielleicht während der Massage entstanden sind. Die vielleicht Klärung in den aktuellen Lebenszusammenhang bringen können. Natürlich ist es kein „Muss“, von den inneren Erfahrungen zu sprechen, sondern ein Angebot, dass sich als sehr interessant erweisen kann…
Und nicht zuletzt bin ich auch immer interessiert von Ihnen zu hören, was ich vielleicht das nächste Mal noch berücksichtigen kann, noch wohltuender gestalten könnte, welche Griffe vielleicht länger oder öfter von mir wiederholt werden sollten, weil sie so wohltuend waren...

Während der Massage
Natürlich darf auch während der Massage gesprochen werden! Alles darf ausgedrückt werden: Freude, Trauer, was auch immer…! Ich werde Sie auch manchmal ansprechen, ob alles in Ordnung ist, ob ich etwas weniger oder etwas mehr Kraft in einen Griff hinein geben sollte…
Es gibt Momente, wo Sprechen sogar äußerst wichtig ist: Wenn etwas sehr weh tun sollte (obwohl mein verwendeter Massagegriff z.B. gar nicht kräftig zupackend ist, aber Sie das so empfinden sollten…; wenn starke Gefühle hochkommen sollten, wie Weinen, Wut, Trauer; wenn eine belastende Erinnerung auftaucht durch das Berühren eines Körperbereiches… oder wenn Sie einfach das Bedürfnis haben, von sich und vielleicht den für Sie wichtigen Menschen zu erzählen…)

Mancher will die Massage in umfassender Stille oder bei zarter Musik genießen – wir besprechen es und gestalten alles so, dass diese besondere Massage für Sie eine wunderschöne, vielleicht sogar tiefgreifende Erfahrung wird!

Zeitlicher Ablauf
Im Allgemeinen wird die Gesamtdauer von ca. 2 Stunden so aufgeteilt, dass das Vorgespräch ca. 30 Min. in Anspruch nehmen kann, die Massage ca. 1 Stunde und das Nachruhen, das Nachgespräch, das Ankleiden ebenfalls zusammen ca. 30 Minuten.

Dauer und Ablauf können gern individuell besprochen werden. Es sollen die Umstände herbei geführt werden, die Ihnen gut tun!

Die TouchLife-Schule empfiehlt zu Beginn ca. einmal wöchentlich eine Sitzung, damit ein bleibender Effekt in Gang gebracht werden kann, den Sie deutlich als Verbesserung spüren werden; je nach körperlicher Beschaffenheit kann man dann früher oder später zu weiter auseinander liegenden Zeiträumen von ca. 4-6 Wochen-Abständen übergehen; aber auch das besprechen wir gemeinsam, entsprechend Ihren Wünschen und Bedürfnissen!

An wen wendet sich das Angebot?
TouchLife ist keine „medizinische“ Massage und dient auch nicht der medizinischen Behandlung tatsächlicher körperlicher Krankheiten!
Das heißt: TouchLife richtet sich an jene, die im Prinzip gesund sind und die im allgemeinen eine Wellness-Massage erleben wollen; Menschen also, die zwar wohl einmal an einer Verspannung leiden, aber keinesfalls konkrete körperliche Gebrechen haben (die u. U. sogar eine Kontraindikation darstellen können).

Vor der Vereinbarung eines Massagetermins werde ich Sie auf mögliche Beeinträchtigungen und Kontraindikationen ansprechen und Sie gegebenenfalls zunächst auch an Fachärzte verweisen.

TouchLife
+ wirkt bei Verspannungen und Stress,
+ zur Vorbeugung von Verschleiß und Verspannungen,
+ zur Aktivierung von Selbstheilungskräften,
+ zur Energetisierung durch Tiefenentspannung
+ bewirkt Entgiftung und Entschlackung
+ macht den Körper wieder geschmeidiger und beweglicher
+ dient der Steigerung des Bewusstseins für die zusammen hängenden Prozesse von Körper, Geist und Seele
+ schenkt tiefe Entspannung und Erholung
+ kann als Meditationserlebnis dienen

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Kontakt
Bitte kontaktieren Sie mich möglichst über das Telefon (bzw. dort über Anrufbeantworter) – ich melde mich zuverlässig und sobald es möglich ist bei Ihnen zurück. Termine werden ausschließlich über das Telefon vereinbart!
Telefon: 069/ 98 19 00 95
Wer lieber erst schriftlich Kontakt aufnehmen möchte, sendet eine E-Mail an volp@psychologische-praxis-volp.de

Adresse
Rathenaustraße 23
63067 Offenbach/Main
- wenige Gehminuten vom Offenbacher Hauptbahnhof entfernt, in einer Parallelstraße zur Kaiserstraße, die vom Hbf. ausgeht.

 

Diese Seite verwendet Flash. Zur Anzeige benötigen Sie den kostenlosen Flash-Player, den Sie hier herunterladen können.